Neues aus unserer Kolpingsfamilie:

Unser Kolpingmitglied Theo Floren als Leiter für Wortgottesfeiern qualifiziert!

Seit zehn Jahren bietet das Bistum die Qualifizierungskurse für Ehrenamtliche zu Wortgottesfeier-Leitenden an. Mittlerweile haben sich mehr als 250 Menschen im Bistum Essen entsprechend schulen lassen. Sie bereichern das Gottesdienst-Angebot – insbesondere dann, wenn niemand der hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger hierfür zur Verfügung steht.

Elf weitere Frauen und Männer, darunter unser langjähriges Kolpingmitglied Theo Floren,  haben in diesen Tagen die Qualifizierung als ehrenamtliche Leitende für Wortgottesfeiern abgeschlossen und werden künftig in ihren Pfarreien in Duisburg, Mülheim, Essen, Gelsenkirchen, Bochum (St. Franziskus)  und Schwelm eingesetzt.

Wir gratulieren Theo Floren sehr herzlich zu dieser Qualifizierung und danken ihm für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement in unserer Gemeinde Liebfrauen Linden und in unserer Kolpingsfamilie!

 

Neu qualifizierte Wortgottesfeier-Leter*innen

Die neu qualifizierten Leiter*innen Wortgottesfeiern (in der Bildmitte hinten: Theo Floren) - Quelle: Jennifer Reffelmann | Bistum Essen

Mitgliederversammlung am 20. April 2024 mit Neuwahlen

45 Kolpinggeschwister, darunter auch einige aus den ehemaligen Kolpingsfamilien Dahlhausen und Weitmar, trafen sich nach der Samstagnachmittagmesse im Gemeindesaal Liebfrauen Linden zur diesjährigen Hauptversammlung.

Nach der Begrüßung durch den Sprecher des Leitungsteams, Thomas Bausen, und kurzem Gedenken an unsere zwischenzeitlich Verstorbenen gab es zunächst das Angebot, sich mit einer kräftigen Gulaschsuppe aus der Küche von Haus Linden zu stärken. Weiter ging es in der Tagesordnung mit den Berichten über die zahlreichen Aktivitäten unserer Kolpingsfamilie seit der letzten Mitgliederversammlung, dem Kassen- und Kassenprüfungsbericht und der einstimmigen Entlastung des Vorstands. Die turnusmäßige Neuwahl des Vorstands sowie der beiden Kassenprüfer wurde von unserem langjährigen ehemaligen 1. Vorsitzenden Peter Gellermann moderiert. Bis auf den nicht mehr nominierten Jugendbeauftragten Stephan Schroeder ist der jeweils mit großer Mehrheit gewählte Vorstand mit dem bisherigen identisch. Peter Gellermann bedankte sich bei dem alten/neuen Vorstand für sein Engagement und die gute Vereinsführung. Gisbert Vössing und Beate Gellermann sind als neue Kassenprüfer für zwei Jahre gewählt.

Die Beschlüsse zur neuen Beitragsordnung unserer Kolpingsfamilie, die mit keiner Beitragserhöhung verbunden ist, sowie zur entsprechenden Änderung unserer Satzung ,wurden von den Mitgliedern ohne Gegenstimme angenommen.

Die Veranstaltung klang in geselliger Runde aus.

Das Protokolll der Versammlung wird nach Fertigstellung hier im Internet als Download zur Kenntnisnahme zur Verfügung stehen und kann außerdem beim Schriftführer Lothar Middendorf in Papierform angefordert werden. Zudem werden einige Exemplare im Gemeindebüro ausliegen.

Eröffnung JHV Thomas Bausen

Begrüßung durch Thomas Bausen (Quelle: Werner Völkel)

Teilnehmer JHV

45 Kolpingeschwister waren anwesend (Quelle: Werner Völkel)

Vorstand Kolpingsfamilie Bochum-Linden

Der alte/neue Vorstand (Quelle: Werner Völkel)

Leitungsteam Kolpingsfamilie Bochum-Linden

Das alte/neue Leitungsteam (Quelle: Werner Völkel)

Der neue Vorstand der Kolpingsfamilie

Der neue Vorstand, v.l.n.r.: Heiko Volke (2. Kassierer); Andreas van den Hövel (Leitungsteam); Lothar Wischnewski (Leitungsteam/1. Kassierer); Thomas Köster (Präses); Thomas Bausen (Sprecher); Lothar Middendorf (1. Schriftführer); Timo Ditscheid (Jugendbeauftragter); Andreas Barthel (2. Schriftführer) - Quelle: Werner Völkel

„Kein Prinz, egal – Kolping feiert(e) Karneval“

So lautete das Motto der diesjährigen Karnevalssession der Kolpingsfamilie Bochum-Linden. Bedauerlicherweise fand sich trotz intensiver Bemühungen kein neuer Prinz für die tollen Tage. Ungeachtet dessen konnten wir in unserer Karnevalssitzung am Sonntag, 11.2.2024 wieder ein unterhaltsames Programm mit vielen Höhepunkten auf die Beine stellen, das die Besucher begeisterte. Der Überschuss aus Eintrittsgeldern und Inseraten in unserer Karnevalsbroschüre wird wie immer für gemeinnützige Zwecke gespendet.

Bereits am Sonntagvormittag hatte unser Ex-Karnevalsprinz Timo Ditscheid zusammen mit dem MTV Bochum-Südwest rd. 120 Kinder mit ihren Angehörigen zu einer Kinder-Karnevalsfeier in den Gemeindesaal eingeladen. Wie im letzten Jahr sorgte erneut der Zauberer Mister Magic mit seiner „magischen Weltreise“ für große Augen bei den Kleinen, die begeistert mitmachten.

Kinderkarneval im Gemeindesaal

Kinderkarneval am 11.02.2024 (Quelle: Privat)

Quelle aller Fotos: Privat

Zum Vergrößern der Bilder bitte anklicken!

Erste Karnevalsfeier der Kolpingseniorinnen/-senioren am 31. Januar 2024

Eine gute Ideee: Für alle, die es nicht mehr über die Treppen in unseren Gemeindesaal im 1. OG unseres Gemeindezentrums schaffen, haben wir erstmals eine Karnevalsfeier für rd. 40 unserer älteren und reiferen Kolpinggeschwister im ebenerdig erreichbaren Katecheseraum, liebevoll dekoriert von Lothar Pinnow, ausgerichtet.

Bei Kaffee und Berliner Ballen an bunt geschmückten Tischgruppen kamen unsere kostümierten Gäste schnell in Stimmung. Nach kurzer Begrüßung durch unseren Karnevalspräsidenten und Sprecher des Leitungsteams, Thomas Bausen, ging es gleich richtig los mit einem Auftritt der Ommas und Oppas, einer bekannten Seniorentruppe aus dem Bochumer Karneval. Mit einem Potpourri beliebter Karnevalslieder sorgten sowohl die Ommas und Oppas als auch Reinhold Sommer mit seiner Gitarre für gute Stimmung. Es wurde mitgesungen und geschunkelt. Olli, der Poet, gab eine Reihe seiner launigen Gedichte zum Besten (wie immer gehörten zu seinem Repertoire auch einige vom Publikum natürlich erwartete "Aussetzer") und Thomas Bausen stieg mit einer beschwipsten Rede "in die Bütt".

Nach zwei Stunden bester Unterhaltung, Singen, Schunkeln und vielen Gesprächen untereinander endete der Nachmittag mit dem traditionsgemäßen Finale der Aktiven. Viele glückliche und zufriedene Gesichter zeugten von einer gelungenenen Karnevalsfeier, die im nächsten Jahr sicherlich ihre Wiederholung finden wird. Dank an dieser Stelle an alle, die zu dieser tollen Seniorenveranstaltung beigetragen haben.

 

Begrüßung Thomas Bausen

Begrüßung durch Thomas Bausen (Quelle: Privat)

Auftriit Ommas und Oppas

Die Ommas und Oppas (Quelle: Privat)

Auftritt Olli der Poet

Olli, der Poet, wie ihn alle kennen (Quelle: Privat)

Auftrittt Reinhold Sommer

Reinhold Sommer mit seiner Gitarre (Quelle: Privat)

Alle feiern mit

Alle feiern mit ... (Quelle: Privat)

Kostümierte Gäste

Die gut gelaunten Teilnehmer (Quelle: Privat)

Gute Laune überall

Gute Laune überall ... (Quelle: Privat)

Finale Seniorenkarneval

Das Finale (Quelle: Privat)

Feier zum Kolpinggedenktag am 2. Dezember 2023

Nach der Samstagabend-Messe fanden sich 53 Mitglieder unserer Kolpingsfamilie sowie einige Gäste im Großen Saal des Gemeindezentrums ein, um in gemütlicher Runde den Gedenktag anlässlich des Todes von Adolph Kolping am 4.Dezember 1865 zu feiern. Traditionell werden zu dieser Gelegenheit neue Mitglieder in die Kolpingsfamilie aufgenommen und die Jubilare geehrt.

Mit Blick auf die Abendstunden konnten sich die Anwesenden erst einmal am Buffet bedienen und dann an festlich dekorierten Tischgruppen Plazu nehmen. Die Gastronomie von Haus Linden hatte einen deftigen Grünkohleintopf mit Einlage zubereitet.

Neuaufnahmen gab es in diesem Jahr leider keine, jedoch haben sich zwei Mitglieder der Kolpingsfamilie Weitmar zu einem Wechsel zu uns entschlossen. Die Ehrung der insgesamt 16 (!) Jubilare mit Urkunde und Anstecknadel wurde von Thomas Bausen (Sprecher des Leitungsteams) und unserem Präses und Pfarrer Thomas Köster vorgenommen. Hervorzuheben sind hierbei Paul Köllner und Heinz Portmann, die seit 70 (!) Jahren Mitglieder unserer Kolpingsfamilie sind sowie Dieter Leder, der 60 Jahre dabei ist. Für 50 Jahre wurden 5 Mitglieder, für 25 Jahre 8 Kolpinggeschwister geehrt. Thomas Bausen zitierte zu den jeweiligen Jubiläumsjahrgängen 1953, 1963, 1973 und 1998 einige launige Passagen aus den damaligen Protokollen der Vorstandssitzungen. Zum Abschluss fanden sich alle Jubilare zum dekorativen Foto unter dem großen Bild von Adolph Kolping ein.

Anschließend hatten die Anwesenden noch Gelegenheit, sich mit Themenvorschlägen für künftige Veranstaltungen unserer Kolpingsfamilie einzubringen, um deren Attraktivität für die Mitglieder zu verbessern. Moderiert von Thomas Bausen wurden die Vorschläge jeweils auf Karten geschrieben und an einer Pinwand platziert. Danach erhielt jeder Anwesende 3 Klebepunkte ausgehändigt, mit denen die jeweiligen Vorschläge priorisiert werden konnten. Hier das Ergebnis der Themen mit den meisten Klebepunkten: 1. Tagesausflüge und Exkursionen, 2. Reiseberichte, 3. Familienfest. Für das Thema Gesundheit konnten sich die wenigsten begeistern!

Mit dem gemeinsamen Singen des Kolpingliedes klang der offizielle Teil der Veranstaltung aus.

Begrüßung Kolpinggedenktag

Begrüßung durch Thomas Bausen (Sprecher des Leitungsteams) Quelle: Privat

Unsere Jubilare 2023 (Quelle: Privat)

Moderation Thomas Bausen

Welche Themenbereiche wünschen sich unsere Mitglieder? (Quelle: Privat)

Eine kleine Geschichte zu unserem „neuen“ Großportrait von Vater Kolping

Seit dem Kolpinggedenktag am 2.12.2023 ist die Kolpingsfamilie Bochum-Linden um ein Großportrait von Adolph Kolping reicher. Das zusammenrollbare Bild zeigt das klassische Abbild unseres Gründervaters Adolph Kolping in schwarz-weiß und trägt die Aufschrift „Vater Kolping“.

Das Großbild stammt aus dem Fundus des 1911 von 30 Bürgern und Handwerkern gegründeten Linden-Dahlhauser Gesellenvereins, der späteren Kolpingsfamilie Dahlhausen. Auch die Kolpingsfamilie Linden ist 1952 durch Abspaltung von Dahlhausen aus diesem katholischen Verein hervorgegangen. Die Dahlhauser Kolpingsfamillie musste sich leider Ende 2022 altersbedingt auflösen. Elf Mitglieder haben sich entschieden, nach Linden zu wechseln. Das Bild wurde uns freundlicherweise von dem letzten Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Dahlhausen, Franz-Josef Thielens, zur weiteren Nutzung überlassen.

Das Großportrait wurde anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Kolpingsfamilie Dahlhausen im Jahr 1986 bei einem Theatermaler des Schauspielhauses Bochum in Auftrag gegeben und hat seither die Veranstaltungen der Dahlhauser Familie begleitet. Hervorzuheben ist sicherlich, dass das Bild die Reise nach Rom anlässlich der Seligsprechung von Adolph Kolping auf dem Petersplatz im Jahr 1991 mitgemacht hat und auch der Aufmerksamkeit von Papst Johannes Paul II. nicht entgangen ist.

Wir freuen uns sehr über dieses Geschenk und werden es in Ehren halten.

Großbild Adolph Kolping

Großportrait Vater Kolping (Quelle: Privat)

Thomas Bausen mit Großbild

Thomas Bausen neben dem "neuen" Großbild Vater Kolping (Quelle: Privat)

Faires Frühstück am Samstag, 7. Oktober 2023

Es roch appetitlich nach heißem Kaffee und frischen Brötchen. Die Kolpingsfamilie Bochum-Linden hatte zu ihrem schon traditionellen Fairen Frühstück eingeladen. Rund 30 Gäste hatten sich um 9 Uhr im Gemeindesaal Liebfrauen Linden eingefunden, um gemeinsam an schön dekorierten Tischen lecker zu frühstücken.

Ein Anliegen der Kolpingsfamilie ist es – neben dem Angebot, sich ausführlich am Frühstückstisch mit anderen Gästen zu unterhalten und auszutauschen – nach Möglichkeit auf fair produzierte und gehandelte Produkte wie Kaffee, Tee, Orangensaft, Marmelade, Honig und Schokolade zurückzugreifen.

Was nach den rd. 2 Stunden gemeinsamen Frühstückens noch im Angebot war, wurde den Gästen zum Kauf angeboten, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde. Die Kolpingkasse konnte sich somit über einen kleinen Überschuss freuen.

Abschließend sei den fleißigen Helferinnen und Helfern herzlich gedankt, die beim Einkauf, Tische dekorieren und decken, Buffet ausstatten, Kaffee kochen, aufbauen und abräumen geholfen haben.

Gedeckte Tische

Die Tische sind gedeckt! (Quelle: Privat)

Faires Frühstück Runde 1

Wir lassen es ... (Quelle: Privat)

Faires Frühstück Runde 2

... uns schmecken! (Quelle: Privat)

Faires Frühstück Runde 3

Quelle: Privat

Faires Frühstück Runde 4

Quelle: Privat

Faires Frühstück Runde 5

Quelle: Privat

Quizabend am 5. Oktober 2023 mit neuem Quizmasterteam

Da Willi Gellermann altersbedingt nach langen Jahren die Moderation des Quizabends aufgeben musste, fand der diesjährige Quizabend erstmals unter neuer Leitung statt. Benno Wübbel und sein Team (Stephan Schlenger und Andreas van den Hövel) führten kurzweilig durch den Abend und sorgten mit ihren kniffligen Fragen aus verschiedenen Wissensgebieten für rauchende Köpfe und rege Diskussionen.

24 Teilnehmer in 4 Rategruppen konnten ihr Wissen in mehreren Raterunden einbringen, bis am Ende das Siegerteam feststand.

Der Quizabend fand wie immer großen Anklang bei den Teilnehmern, die sich bereits auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr freuen.

Bei dieser Gelegenheit sagen wir herzlichen Dank an Willi Gellermann, für seine langjährige Moderation und an Benno Wübbel und sein Team, dass sie dafür sorgen, dass diese kurzweilige Veranstaltung weiter läuft.

PS: Dass ausgerechnet Willi Gellermann als Singvogelexperte nicht wusste, dass das Braunkehlchen aktuell der Vogel des Jahres 2023 geworden ist, hat ihn selbst am Meisten „gewurmt“.

Das neue Team

Das neue Quizmasterteam: Stefan Schlenger, Benno Wübbel, Andreas van den Hövel (Quelle: Privat)

Die Raterunde

Die Raterunde (Quelle: Privat)

Das Gewinnerteam

Das Gewinnerteam (Quelle: Privat)

Kolpingsfamilie Nowy Biezanow aus Krakau zu Gast bei der Kolpingsfamilie Bochum-Linden

Vier Jahre mussten sich die Kolpingsfamilien in Bochum-Linden und Krakau Nowy Biezanow gedulden, bis es endlich im September 2023 wieder zu einem persönlichen Treffen in Bochum-Linden gekommen ist. Im Rahmen, der seit 1994 bestehenden Partnerschaft zwischen den beiden Kolpingsfamilien hatte zuletzt im September 2019 eine aus 7 Personen bestehende Delegation ihre Kolpinggeschwister in Nowy Biezanow besucht. Die Pläne für den Gegenbesuch in Linden im Mai 2020 wurden leider von der Corona Pandemie durchkreuzt.

Am 14. September 2023 abends war es dann so weit: Wir konnten 5 polnische Gäste aus Nowy Biezanow am Flughafen Dortmund begrüßen! Prälat Jozef Jakubiec ist Vize-Präses des Kolpingwerk Polen; Pfarrer Miroslaw Dziedczic leitet die Pfarrei Heilige Familie und ist Präses der Kolpingsfamilie Nowy Biezanow; Lukasz Mateja ist Organist und veranstaltet Konzerte; Bogusia Budny leitet die Kolpingsfamilie Nowy Biezanow als 1. Vorsitzende; Beata Kaczmarska dirigiert den gemischten Kirchenchor „Familia“. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen wurden die freundschaftlichen Kontakte schnell wieder aufgefrischt.

Um den Gästen unser schönes Ruhrgebiet näher zu bringen, hatte unser Kolpingbruder Benno Wübbel für den 15. Und 16.9.2023 ein buntes Ausflugsprogramm ausgearbeitet. Besichtigt wurden die Villa Hügel in Essen, seit 150 Jahren das „Einfamilienhaus“ der Unternehmerfamilie Krupp, sowie die Basilika St. Ludgerus und das ehemalige Kloster in Essen-Werden. Zwischendurch konnten sich unsere Gäste bei einer zweistündigen Rundfahrt auf dem Baldeneysee bei strahlendem Sonnenschein erholen und die Uferlandschaft genießen. Auf dem Programm des nächsten Tages standen eine Fahrt mit der Wuppertaler Schwebebahn und ein Ausflug zur 107 m hohen Müngstener Brücke, Deutschlands höchster Eisenbahnbrücke, die das Tal der Wupper zwischen Remscheid und Solingen überquert.

Höhepunkt des Besuchs war sicherlich für viele der Besuch der Hl. Messe am Samstag, die von den beiden Pfarrern und Präsides Thomas Köster und Miroslaw Dziedczic zelebriert wurde. Vor der Liebfrauenkirche wehten die Kolpingfahnen und beim Einzug in die Kirche trug Lars van den Hövel unser Kolpingbanner feierlich voran.

Anschließend kam es im Blauen Salon unseres Gemeindezentrums zu einem emotionalen Treffen unserer Gäste mit rd. 30 Mitgliedern unserer Kolpingsfamilie, von denen einige die Partnerschaft vor 29 Jahren anlässlich eines Besuches in Krakau begründet und die Gründungsurkunde mit unterzeichnet haben. Nach einer Reihe von offiziellen Grußworten, u.a. des Beauftragten für die Partnerschaft des Kolpingwerk Diözesanverband Essen mit dem Kolpingwerk Polen, Andreas Sliwa, und Austausch von Gastgeschenken konnten sich alle am Buffet stärken. Der Abend klang aus mit guten Gesprächen, Austausch von Erinnerungen, einigen Gesangseinlagen und dem gegenseitigen Versprechen, die Partnerschaft auch künftig weiter zu pflegen und mit Leben zu erfüllen!

Der Abschied von unseren Gästen am Sonntag fiel nach so vielen schönen gemeinsamen Stunden etwas wehmütig aus. Auf beiden Seiten beginnen jedoch bereits jetzt die Planungen für unseren verabredeten Gegenbesuch in Krakau Nowy Biezanow vom 24.-27.5.2024. Interessenten können sich bei Benno Wübbel oder Lothar Wischnewski melden.

Gäste vor der Liebfrauenkirche

Unsere Gäste vor der Kirche (Quelle: Privat)

Heilige Messe mit Pfr. Köster und Pfr. Dziedzic

Heilige Messe mit Pfr. Köster und Pfr. Dziedzic (Quelle: Privat)

Partnerschaftstreffen Blauer Salon

Fröhliches Wiedersehen mit unseren Gästen (Quelle: Privat)